Freitag, 19. Februar 2016

Hundezeit

Hallo ihr Lieben, ja es ist hier gar nichts mehr los, aber ich bin einfach voll beschäftigt. Unsere Emma fordert uns wesentlich mehr heraus, als wir es uns in unseren kühnsten Träumen vorstellen konnten. Aktuell ist sie 11 Monate und ein "Pubertier".

Im letzten Jahr ist sie in den Teich gefallen, als sie die Mücken auf der Wasseroberfläche jagen wollte.

Danach wurde sie von einer Biene oder Wespe (nicht gesehen) ins Maul gestochen und musste schnellstens zum Tierarzt, das war eine Aufregung!

Sie ist ein sehr lebensfroher Hund, der sehr positiv auf Artgenossen und Menschen zugeht, aber eben auch ein kaum zu bändigendes Energiebündel. Einige Nachbarn nannten sie von Anfang an die "wilde Emma" und nicht jeder mag soviel Wildheit. So muss ich ihr unbedingt noch abgewöhnen, dass sie Menschen bei der Begrüßung anspringt.

Sie hat auch mich schon umgerissen, als ich sie an der Leine hatte, und ich bin der Länge nach hingefallen. Irgendwann riss dann auch mal die Leine *seufz*
Jetzt habe ich eine Leine mit Puffer, damit sie sich nicht so krass ins Ende werfen kann und seitdem geht es ein wenig besser. Ich gehe täglich vormittags mit ihr eine große Runde und nachmittags gehen wir "als Familie", damit Emma immer genug Auslauf (zusätzlich zu den kleinen Hunderunden) bekommt. Einmal die Woche geht Emma zur Hundeschule, dort ist sie sehr gern, weil sie dort so herrlich mit den anderen Hunden rumtoben kann. Die Aufgaben dort nimmt sie dafür in Kauf :D

Jemand meinte mal, dass Emma stur sei, aber ich finde, sie hat einen starken Charakter *lach* und den haben wir auch. Mein nächstes Projekt: ich will, dass sie neben mir am Fahrrad läuft. Momentan will sie einige Radfahrer lieber vom Fahrrad holen als ruhig nebenher zu laufen, das wird noch eine echte Herausforderung. Hunde sollten eh nicht vor dem ersten Geburtstag am Rad laufen, aber ich habe heute morgen angefangen, mein Rad ein Stück neben ihr zu schieben.

Natürlich üben wir auch "Kunststücke" und Emma kann jetzt sitz, platz, Pfote, andere Pfote, high 5, hopp, runter und dreh. Beim Spazierengehen versteht sie auch die Anweisung "andersrum", wenn eine Laterne oder so im Weg steht. Zwischendurch zur Beschäftigung mach ich auch mal Klickertraining, da bin ich aber noch ganz am Anfang.

Zudem meldet Emma alles, was ihr so auffällt. Sei es, es Hund geht am Balkon vorbei oder ein Nachbar geht durchs Treppenhaus - Emma weiß es als Erste und sagt sofort Bescheid. Hier auf dem Foto vom Balkon sieht man, wo sie unten immer durchguckt und ihrem Job als Wachposten nachgeht :D

Wie ihr seht, müssen wir noch viel Erziehungsarbeit leisten. Und eben deshalb ist es hier auf dem Blog so ruhig geworden. Aber ich lasse ihn erstmal so stehen, vielleicht geht es hier mal wieder weiter. Bis dahin alles Gute für euch :)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen