Freitag, 14. November 2014

Käsefüße: Käsegebäck mal anders

Früher mochte ich sehr gern Blätterteig mit Käse als Käsegebäck verarbeitet. Leider kenne ich keinen für mich wohlschmeckenden glutenfreien Blätterteig und deshalb habe ich es mal anders versucht.


200g Mehlmischung fein (SZ-glutenfrei) mit
150g Butter,
200g geriebenem Gouda (oder anderen Hartkäse, was ihr mögt)
1/4 TL Salz,
etwas Paprikapulver süß und
2 EL Schmand zu einem Knetteig verarbeiten und ca. 1 Stunde kalt stellen.

Den Teig habe ich in vier Portionen geteilt und jede Portion für sich ausgerollt und Figuren ausgestochen. Es wurden zwei Bleche voll, die Figuren wurden noch mit einem Gemisch aus

1 Eigelb und
2EL Sahne bestrichen und ein fertiges Backblech habe ich mit
Sesamsamen bestreut.

Die Bleche kamen dann hintereinander für jeweils 12 Minuten bei 180 Grad in den Backofen. Wer sie knuspriger haben will, kann auch 15 Minuten nehmen.

Und dann könnt ihr genießen, sie schmecken sowohl warm als auch kalt.

Edit: heute habe ich sie in Zeitnot gebacken und noch einen viertel Teelöffel Xanthan hinzugefügt und den Teig nur kurz im Kühlschrank ruhen lassen, das ging auch .

Kommentare:

  1. Die sehen echt lecker aus. :-)
    Das probiere ich gleich direkt aus.

    LG Sylvia
    atelier-waldfee.de

    AntwortenLöschen
  2. oh das klingt nach super leckerem knabberspaß! Danke für das Rezept! Wir werden testen.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Yammi die sehen ja megalecker aus , werde ich gerne auch einmal ausprobieren :-)
    gglg Leane

    AntwortenLöschen
  4. Echt klasse genial schaut lecker aus :)
    Lg Margit

    AntwortenLöschen