Sonntag, 28. September 2014

Apfelmuffins mit einem Hauch von Marzipan und Mandeln

Ich liebe diese kleinen Portionen und so backe ich immer wieder gerne Muffins. Da die Äpfel weiterhin frisch vom Baum verbraucht werden, boten sich Apfelmuffins an.

125g Zucker mit
3 Eiern zu einer hellen Masse mit dem Mixer verschlagen, dann
125g Margarine
zugeben und weiter vermixen.
1 Prise Salz,
200g Mehl (ich hatte Glutano Mix it!),
1 TL Backpulver,
1/2 TL Flohsamenschalen
Zimt nach Belieben hinzufügen und durchmixen.
5 kleine Gartenäpfel waschen, schälen, Kerngehäuse entfernen, in kleine Würfel schneiden, mit etwas
Zitronensaft durchschwenken (verhindert die bräunliche Färbung) und mit
1 bis 2 TL Mehl nochmals durchschwenken. Dadurch sinken die Äpfel beim Backen nicht nach unten. Die Äpfel,
50g Marzipan (klein geschnitten oder gerieben) und
50g gehobelte Mandeln hinzufügen und alles gut mit einem Kochlöffel unterheben.


In den vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 25 bis 30 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Ich fand sie gut, nicht zu saftig und nicht zu trocken. Allerdings hätte ich die Förmchen einfetten sollen, die Muffins wollten nicht so richtig rausflutschen. Normal fette ich Silikonförmchen nicht ein.

Kritik eines Allesessers: die Muffins sind krümeliger als er es von meinen anderen Kuchen gewohnt ist. Geschmeckt haben sie ihm trotzdem :)

Dienstag, 23. September 2014

Apfelkuchen mit Marzipan und Mandelblättchen

Ja meine Lieben, es ist mal wieder soweit. Die Natur meint es gut mit uns und hat uns wieder ganz viele Äpfel geschenkt. Ich hatte wieder Lust auf Apfelkuchen und dieses Mal sollte es ein richtig leckerer Apfelkuchen sein, etwas Besonderes.


Zuerst habe ich

3 Eier mit
80g Zucker cremig geschlagen und dann
140g Margarine hinzu gegeben und
100ml Eierlikör. Alles gut mit dem Mixer verrühren. Dann kamen die trockenen Zutaten:
150g gf Mehlmischung (ich hatte Glutano)
1 Packung (Dr. Oetker) Vanillepuddingpulver
1/2 Backpulver hinzufügen und verrühren. In eine Springform geben und soviele Äpfel in kleine Würfel schneiden, dass man eine schöne dicke Schicht drüber legen kann. Darüber habe ich dann Zimtzucker großzügig verteilt und
100g Marzipanrohmasse gerieben (am besten im Kühlschrank lagern vor dem Reiben) und mit einer
halben Packung (50g) Mandelblättchen belegt.

Der Kuchen war für ca. 30 Minuten bei 180 Grad im Ofen und dann noch 20 Minuten bei 150 Grad, weil das Marzipan oben recht dunkel wurde. Man kann den Kuchen auch vorsichtshalber mit Alufolie abdecken, aber ich back lieber so, dass ich den Kuchen beobachten kann.

Der Kuchen ist sehr locker und saftig, ich habe großes Lob bekommen. ABER wie gesagt, aufpassen, dass nichts verbrennt und zum Schluss die Stäbchenprobe nicht vergessen ;)

Montag, 22. September 2014

Spielerei: Putencrossies in Tierform

So, nun müssen die Vegetarier und Veganer mal weggucken, es geht um selbstgemachte Crossies aus Putenschnitzel.

Dafür habe ich ein Putenschnitzel ganz flach geklopft und mit Ausstechformen aus Metall Formen ausgestochen. Dies ging ganz leicht, ähnlich wie beim Kekse backen, aber an einigen Stellen habe ich mit einem spitzen Messer nachschneiden müssen.





Dann wurden die "Schnitzel" durch gf Mehl, Ei und gf Paniermehl gezogen um dann in der Pfanne knusprig braun gebraten zu werden. Das ging ganz schnell.

Und so hatte ich dann auch mal ein Spaßessen, ist bestimmt auch was für Kinder. Dazu passen Pommes Frites oder auch ganz klassisch Kartoffeln mit Erbsen und Möhren.


Sonntag, 14. September 2014

Baustellen

Nun will ich mich doch mal melden und Bescheid sagen, warum es hier so ruhig geworden ist.

Zuerst wurde unsere Wohnung energetisch saniert und andere Maßnahmen kamen dazu. Bei dem regelmäßigen Handwerkerlärm kam ich nicht zum Schreiben, oftmals bin ich schlichtweg nur aus der Wohnung geflüchtet.

Nun ist die Sanierung fast abgeschlossen und eigentlich hätten wir Ruhe, wenn nicht.... ja, wir haben uns für einen neuen Kleingarten entschieden. Beim alten Garten hatten wir eine sehr kleine Laube und die musste ich mir mit dem Besten aller Ehemänner teilen. Bei dem Angebot eines - zugegeben verwilderten - Gartens mit DreiZimmerLaube konnten wir nicht nein sagen. Somit haben wir jetzt noch unsere eigene Baustelle eröffnet und nun habe ich kaum noch Zeit zum Schreiben.

Aber es macht Spaß, den eigenen Garten mit Laube zu gestalten. Momentan sehen wir täglich Fortschritte, aktuell haben wir das Dach inklusive Veranda neu gemacht.
alt

neu
Und da das Dach jetzt auch über der Laube komplett dicht ist, können wir in der kalten Jahreszeit innen was schaffen oder einfach auch mal relaxen, denn im Gegensatz zum alten Garten haben wir jetzt auch ein Zimmer, das wir heizen können. 

Nach dieser Zwangspause habe ich aber wieder total Lust zum Schreiben und so hoffe ich, dass ihr mich bald wieder öfter lesen könnt. Ein ganz großes Dankeschön an dieser Stelle an all die Leser, die meinen Blog in den letzten Monaten trotzdem besucht haben :)