Sonntag, 17. März 2013

Recycling: Futterstelle für Vögel

Der Winter hält uns noch immer fest in seiner Hand und die Vögelchen haben weiterhin Hunger.

Das Unterteil hat der Beste aller Ehemänner zusammen mit dem Saatgut für den Garten bei Gärtner Poetschke bestellt. In die handelsübliche PET-Flasche hat er zwei kleine Löcher hinein gebrannt um die Flasche aufhängen zu können. Dann wurde das Vogelfutter in die Flasche eingefüllt, zugedreht und kopfüber in den Baum gehängt. Klasse, oder?

Ich wünsche euch allen einen schönen Restsonntag.
Einen Tag später:

Die Vögel haben es sofort gefunden und schon viel gefuttert. Aber dafür ist es ja da :)

1 Kommentar:

  1. Klasse Idee , wir haben mal in den Maulwurshügel Staebe und auf denen dann diese Plastikflaschen gestülpt , sollten dann wohl die Maulwürfe vertreiben , hat aber nichts gebracht -;)
    LG Leane

    AntwortenLöschen