Mittwoch, 27. Februar 2013

Putenröllchen á la Genovese auf saftig mediteranem Reis - Kochzauber

Heute habe ich gleich das erste Rezept gekocht und fand es gut nachkochbar. Zuerst habe ich mir die Zutaten hingestellt
und dann habe ich die Zubereitung genau nach Anweisung auf der Rezeptkarte befolgt. Der Staudensellerie, der Tomatensaft und die Brühe verschwanden im Reis, die Putenbrust wurde flach geklopft, mit Pesto bestrichen und gebraten, dann in den Backofen zum Garziehen geschoben. Es war wirklich nicht schwer und dürfte auch für Kochanfänger gut zu bewerkstelligen sein. Geschmacklich war es 1A, sogar Göga (=Göttergatte) hat es gut geschmeckt (er ist sonst kein Reisesser und mag schon gar nicht gern Tomatenreis!). Vor allem hat mir gut gefallen, dass die Gewürzmischungen wirklich glutenfrei waren und ich gar nicht weiter dosieren musste. Ich konnte einfach die gesamte Menge ins Essen nehmen und es schmeckte perfekt.
Die Menge der Pute fanden wir allerdings zu wenig (225g für uns beide zusammen), während vom Reis genug da war. Mein Mann hat schon die größere Putenrolle bekommen, aber er hat trotzdem hinterher dann noch etwas anderes gegessen. Möglicherweise wäre in unserem speziellen Fall eine Vorsuppe und/oder ein Dessert angebracht.

Der Fisch, den es morgen gibt, ist aber recht groß und wiegt über 500g. Das wird sicher reichen :D

Kommentare:

  1. Mir wäre die Menge auch zu wenig gewesen , aber es sieht echt lecker aus
    LG Leane

    AntwortenLöschen
  2. Hm, für mich als nicht so viel Fleischesser wäre es also vermutlich ausreichend gewesen^^
    Man das klingt wirklich lecker!

    AntwortenLöschen