Mittwoch, 2. Januar 2013

Germknödel und süße Brötchen

Eigentlich bin ich kein Fan von Süßspeisen, aber ab und zu hab ich doch mal Lust drauf. Und da ich mir einen neuen Dampfgarer gegönnt habe, musste ich unbedingt Germknödel ausprobieren. Ich suchte mir ein Rezept für süßen Hefeteig aus "Trudels glutenfreies Kochbuch" als Vorlage.

Allerdings habe ich frische Hefe genommen und den fertig gekneteten Teig nach der Tupper-Methode in der Hefeteigschüssel solange im warmen Wasser stehen lassen, bis der Deckel von allein aufgeht. Der Teig liess sich sehr gut verarbeiten und ich konnte problemlos kleine Knödel für den Dampfgarer rollen. 

 Sie sind gut locker aufgegangen und der beste Ehemann von allen meint, dass ich sie wiederkochen darf *lach*

Da wir nur zu zweit gegessen haben, wurde aus dem Rest Brötchen geformt und in der JumboMuffinForm in den Backofen geschoben.

 

Bei ca. 175 Grad Umluft (hab leider vergessen, ein Glas Wasser mit ins Backrohr zu stellen) waren die Brötchen nach ca. 30 Minuten fertig. Ich konnte nicht lange warten und musste direkt mal eines aufschneiden und probieren.


Ich bin begeistert. Keine schweren Bälle, mit denen man Scheiben einwerfen kann, sondern lockere Brötchen wie ich sie gerne habe.

Gebacken habe ich mit dem hellen MantlerMehl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen