Samstag, 13. Oktober 2012

Pizzamuffins

Hier kommt eines meiner Lieblings-Einfrier-Gerichte. Muffins aller Art lassen sich einzeln einfrieren, auftauen und verzehren. Ich finde sie gut und praktisch für Singles, zuhause und für unterwegs. Man nehme drei Schüsseln:

Schüssel 1, mittelgroß
250g gesiebtes Mehl (ich hatte Mantler, hell),
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 TL Salz
2 bis 3 TL Pizzagewürz oder mediterane Kräuter
50g Parmesan, frisch gerieben

Schüssel 2, klein
alles küchenfertig putzen und klein schneiden, ich hatte die lactosefreien Versionen:
150g Schafskäse
1 Dose Thunfisch, abgetropft
1 Paprika, grün
10 grüne Oliven (gefüllt mit Paprika aus dem Glas)
1 bis 2 Zehen Knoblauch

Schüssel 3, groß
1 Ei mit
200ml Milch (auch hier lactosefrei möglich)
125ml passierte Tomaten,
50ml Olivenöl
mit dem Schneebesen verrühren.

Den Inhalt von Schüssel 2 in Schüssel 3 füllen und kurz mit dem Kochlöffel verrühren. Dann den Inhalt von Schüssel 1 darauf geben und mit dem Kochlöffel unterheben. Wenn sich die Zutaten miteinander vermischt haben, in eine Muffinform geben und bei

160 Grad Umluft ca. 25 Minuten backen.

Dabei ist es völlig egal, ob man die herkömmliche 12er Form nimmt oder die von mir favorisierte Jumboform für 6 Riesenmuffins.

Wenn die Zutaten schön klein geschnitten werden, sind sie auch als Minimuffins sehr lecker


Muffinteig wird nur untergehoben, nicht mit dem Mixer verrührt!

1 Kommentar:

  1. Yammi sieht ja lecker aus nun hab ich Hunger bekommen :-)
    gglg Leane

    AntwortenLöschen