Samstag, 27. Oktober 2012

Feine NussSchnitten

In meinen alten Unterlagen aus glutenhaltiger Zeit fand ich ein Rezept aus dem Jahre 1992, das ich für leicht abwandelbar hielt, und habe es direkt mal in Angriff genommen.

6 Eiweiß mit
1 Prise Salz steif schlagen, zur Seite stellen

6 Eigelb mit
150g Zucker cremig schlagen und
200g Margarine hinzufügen, verrühren, dazu
1/2 TL Zimt und
125g helle glutenfreie Mehlmischung (in meinem Fall Mantler),
1 TL Backpulver, beides gesiebt und
200g gemahlene Haselnüsse verrühren. Dann das steif gechlagene Eiweiß mit einem Teigschaber unterheben und
100g Blockschokolade (gerieben oder mit dem Messer klein geschnitten) hinzugeben.

Alles mit dem Teigschaber gleichmäßig verteilen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Ich habe den Teig bei 175 Grad Umluft ohne Vorheizen 25 Minuten gebacken und er ist sehr gut aufgegangen - um sich dann wieder klein zu machen. Am besten macht man die Stäbchenprobe.

Im Rezept wird ein Rumguss aus 200g Staubzucker und 3-4 EL Rum direkt nach dem Backen aufgetragen, aber ich mag es lieber ohne. Abgekühlt soll der Kuchen in Rauten oder Quadrate geschnitten werden.

Unser Urteil: sehr lecker, schmeckt gar nicht nach glutenfrei! :-)

Kommentare:

  1. Oh das schaut extrem lecker und saftig aus!
    Die Mehlmischung kann ich doch bestimmt durch glutenfreie Mehlsorten austauschen oder? Hatte daran gedacht die 125g dann evtl auf folgende Sorten aufzuteilen: Buchweizenmehl, Tapioka und Kastanienmehl-letzteres passt bestimmt super in das Rezept... an sich keine sehr hellen Mehlsorten, aber vom Geschmack könnte es passen...
    Na das test ich mal...
    Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Roxanne,

    probier es doch einfach aus, die Mehlmischungen sind ja auch alle irgendwie gemischt *lach*. Ich finde es halt einfacher, eine Fertigmischung zu verwenden, weil man ja eh schon soviel zusätzliche Lebensmittel im Regal stehen haben muss. Zumindest bei uns gibt es von vielen Dingen zwei Versionen, beispielsweise Paniermehl: einmal mit Gluten und einmal ohne. Wenn ich nur für meinen Mann etwas zubereite, verwende ich aus Kostengründen nach wie vor glutenhaltige Lebensmittel.

    Lass mich wissen, wie es dir geschmeckt hat!

    LG
    Anke

    AntwortenLöschen
  3. nochmal nachgedacht: beim Selbermischen würde ich immer Maismehl hinzunehmen wegen der guten Backeigenschaften.

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm lecker Nussschnitten, genau das richtige für uns, das werde ich auch mal zubereiten, Danke für das Rezept, werde es für uns dann etwas abwandeln, wir können Gott sei Dank normales Mehl nehmen.
    gggl Leane

    AntwortenLöschen