Sonntag, 29. April 2012

Sonntagsquickie

Eigentlich wollten wir heute im Garten den Holzkohlegrill anglühen, aber es war einfach viel zu windig bei uns. Deshalb gab es eine schnelle und spontane Rumfortplatte

1. Paprikahälfte mit Kräuterfrischkäse bestreichen und in eine gefettete Auflaufform setzen.
2. Fetakäse in gute Stücke schneiden und mit geräuchertem Schinken umwickeln, mit in die Auflaufform setzen. Beides zusammen bei . 175°C Umluft 20 bis 30 Minuten garen.

Beim Gemüsereis habe ich den Basmatireis frisch gekocht und hinterher mit einer Dose mexikanisches Gemüse vermischt. Der Salat besteht aus weißen Bohnen, Tomaten, Zwiebeln, einer Möhre und frischem Knobi-Schnittlauch aus dem Garten. Da die weißen Bohnen von Natur aus eher langweilig schmecken, muss die Marinade gut gewürzt werden, ich habe deshalb Senf verwendet. Essig und Öl verwende ich meist im Verhältnis 1:2, hinzu kommt dann noch Salz und Pfeffer aus der Mühle.

Meine Freundin Sanna hat einen glutenfreien, sehr leckeren Erdbeer-Käsekuchen gebacken. Ein Blick auf das Rezept lohnt sich bestimmt und ich möchte es euch nicht vorenthalten.


Am späten Abend habe ich dann noch mit einem Picknickbrot experimentiert und bin überrascht, dass glutenfreies Brot tatsächlich nicht immer langweilig schmecken muss. Aber mehr davon ein anderes Mal...


Meine gefüllten Pfannkuchen

Ich liebe herzhafte Pfannkuchen und wenn ich den Tag ganz gemütlich beginnen möchte, dann backe ich mir Pfannkuchen. Den Teig halte ich neutral, sodass er süß oder herzhaft gefüllt werden kann.
Das Rezept ist so wie ich es liebe - einfach :-)

Pro Person:
  • 1 Ei mit
  • 1 Prise Salz schaumig schlagen und dann
  • 100ml Milch,
  • 100ml Wassser und
  • 80g glutenfreie Mehlmischung (hier war es das "Mehl" von Schär) mit dem Mixer auf höchster Stufe durchschlagen und dann ca. 10 Minuten ruhen lassen. 

Danach dem Teig in der heißen Pfanne mit wenig Öl esslöffelweise ausbacken. 

Zuerst mag ich es sehr gern mit Käse

und zum Schluss gern mit Marmelade.


Sonntag, 22. April 2012

Hackbraten mit Kartoffelauflauf

100g Wasser mit
50g glutenfreiem Paniermehl in einer Schüssel vermischen und 5 Minuten ruhen lassen.
1 Zwiebel,
1 bis 2 Zehen Knoblauch schälen und klein schneiden,
500g gemischtes Hack
1 Ei
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
1 TL Paprikapulver
1 bis 2 EL Kräuter 
1 TL Senf hinzugeben und zu einem gleichmäßigen Teig kneten, einen Braten formen und auf ein gefettetes Backblech setzen.


Eine Sauce herstellen aus
1 Packung Soja Cuisine und
1 Ei -> mit Wasser auf 500ml auffüllen, salzen, pfeffern, mit Muskatnuss würzen und mit dem Schneebesen kurz durchschlagen.

Ca. 10 normalgroße Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben hobeln (ich hatte 2mm),
1 Zucchini in kleine Würfel schneiden und mit der Sauce vermengen. Alles zusammen aufs Bachblech rund um den Hackbraten anrichten.


Bei 175°C Umluft ca. 50 Minuten im Backofen garen, wer es knuspriger mag kann es auch 60 Minuten im Backofen lassen.

  • Variationen: 
  • Paprikawürfel oder Fetawürfel mit dem Hackteig vermischen
  • 2 hartgekochte Eier in die Mitte des Hackteiges einbauen
  • den Braten mit geräuchertem Schinken in Scheiben belegen

Samstag, 21. April 2012

Schneller Apfelkuchen

Heute gab es zwecks Resteverwertung zweier Äpfel einen Kastenkuchen. Allerdings wurde der Kuchen so schnell gegessen, dass ich mit Glück noch ein Foto machen konnte, wenn das kein Kompliment ist ;)
2 Äpfel schälen und in kleine Würfel schneiden
3 Eier mit
125g Zucker und
1 Vanillezucker schaumig schlagen. Dann
100ml geschmacksneutrales Öl, beispielsweise Sonnenblumenöl,  und
80ml Milch hinzugeben, mit
200g glutenfreiem Mehl (in meinem Fall wieder Mehl von Schär und Mehlmix plus von HM gemischt) und
1/2 Backpulver verrühren.
Die Äpfel unterheben und in eine gefettete Kastenform (26cm lang) einfüllen.

Gebacken habe ich bei 160C Umluft ca. 50 Minuten. Wer mag, kann auch etwas Zimt zugeben.



Donnerstag, 19. April 2012

glutenfreies Kartoffelbrot aus dem Brotbackautomat

Seit kurzem habe ich einen neuen Brotbackautomaten und teste so nach und nach aus, was der kann. Beispielsweise kann ich damit normale und auch kleine Brote backen und das freut mich sehr. Kleine Brote versprechen Abwechslung und öfter mal einen anderen Geschmack. Heute gab es ein kleines Kartoffelbrot


Dafür habe ich den BBA (Brotbackautomat) nacheinander mit diesen Zutaten gefüllt:

200g lauwarmes Wasser
10g Rapsöl,

  • eine zusammengerührte Mischung in einer Tasse aus
  • 1 knappen TL Salz
  • 1 knappen TL Zucker
  • 1/3 Würfel frische Hefe -> verflüssigt sich beim Rühren, gleich in die BBA-Backform geben,

100g gekochte Kartoffeln, ganz fein mit einer Gabel zerdrückt, zimmerwarm,
100g "Mehl" von Schär
100g Mehlmix plus aus der Hammermühle.

Das Basisprogramm dauert 2:55 Minuten und nach den ersten 10 Minuten habe ich mit einem Teigschaber die Mehlreste an der Seite der Backform zurück in den Teig geschoben.


Das Brot ist luftig, saftig, fluffig, die Kartoffeln schmecken nicht durch. Alles in allem ein gelungenes Brot, das ich bestimmt nochmal backen werde.

EDIT am 21. Oktober 2012

Heute habe ich das Brot mit einem TL Trockenhefe und Mehlmischungen von Mantler und Schär (halbe-halbe) gebacken und bin wieder ziemlich begeistert. Dieses Mal habe ich die Schnell-Taste aktiviert und das Brot hat eine Knusperkruste und ist trotzdem weich und fluffig.  So muss Brot schmecken!

Freitag, 13. April 2012

Tofubratlinge, die nicht so "gesund" schmecken

Mit Tofu muss ich immer experimentieren, denn ich mag die vegetarische Küche vom Grundgedanken her sehr, finde aber, dass viele Rezepte mit Tofu einfach viel zu "gesund" schmecken. Nicht so bei diesem Rezept:


- 200g Tofu (ganz normales)
- 1 Zwiebel, klein geschnitten
- 1 Knoblauchzehe, klein geschnitten
- 1 Ei
- 1 TL Senf, Salz, bunter Pfeffer aus der Mühle, Paprikagewürz in eine hohe Schüssel geben und mit dem Mixstab zerkleinern. Danach die Masse auf einen Teller geben und soviel
- zarte Haferflocken (auf Glutenfreiheit achten, falls nicht verträglich auf glutenfreies Paniermehl ausweichen)
hinzugeben, bis die Masse gut zu Bratlingen formbar ist. Im heißen Öl einer beschichteten Pfanne braten.

Dienstag, 10. April 2012

Shopvorstellung: Der Shop fürs Raubfischangeln Pur: Shadland.de

Als Nordlicht bin ich umgeben von Anglern und freue mich über jeden selbst gefangenen Fisch in meiner Küche. Aber bevor der Fisch in der Küche landet, muss er erstmal gefangen werden. Ausrüstung für Raubfischer bietet Shadland.de an.

  Zu den Raubfischen zählen Hecht, Zander, Barsch und Co, diese fängt man mit speziellen Kunstködern, beispielsweise dem Zalt Wobbler. Der Zalt lässt sich aufgrund seiner kompakten Form sehr weit werfen.

 Aber auch der Salmo Wobbler 

 und der Rapala Wobbler sind geeignete Köder.

 Zur weiteren Navigation kann entweder die Produktsuche oder die Navigationsleiste genutzt werden.

 Bei Shadland.de gibt es neben Ruten und Rollen auch Schnur, Haken und sonstiges Zubehör zu bestellen - ohne Mindestbestellwert und ab 50 Euro versandkostenfrei. Über 1500 Artikel sind sofort lieferbar. Kompetente Beratung und Tipps erfolgen per Telefon und e-mail.

Zahlungsmöglichkeiten: Paypal, Vorauskasse, per Nachnahme. Bei Vorkasse gibt es 3% Skonto.

Versendet wird mit DPD und Tracking-ID-Service

....und Fischrezepte gibt es bei mir :)


"Werbung"

Montag, 9. April 2012

Eierlikör-Teilchen zu Ostern

Da ich noch eine halbe Flasche Eierlikör im Kühlschrank habe, suchte ich konkret nach Rezepten zur Eierlikörverwertung. Ich wurde in "Trudels glutenfreies Kochbuch" fündig und nahm das Rezept für Eierlikörmuffins, allerdings ohne Schokolade.

 An sich kenne ich es so, dass bei Muffins nur ein Ei verwendet wird und habe das Rezept etwas verändert:

4 Eier mit
1 Vanillezucker und
100g Zucker schaumig rühren. Dann die
200g zerlassene Butter oder Margarine hinzugeben und
250g glutenfreies Mehl (bei mir war es das "Mehl" von Schär) und
1/2 Backpulver sieben und unterrühren. Abwechselnd mit dem Mehl
250ml Eierlikör unterrühren.

Gebacken habe ich sie bei 160°C Umluft auf zwei Backblechen gleichzeitig ca. 25 Minuten. Die Ostertaler und die kleinen Guglhüpfe habe ich kurz vor den Muffins aus dem Backofen geholt, alle Formen sind aus dem einen Teig und sehr gut gelungen. Sie schmecken einfach fantastisch!

Vanilletorte

Bei unserer Ostertorte stand ich vor einer echten Herausforderung, denn sie sollte glutenfrei und lactosefrei sein. Zudem bekam ich beim Einkaufen keinen Natursojajoghurt, sondern nur die Sorte Vanille und davon auch nur noch einen großen Becher. Nach einigen Überlegungen ist es dann eine

Erdeer-Vanille-Torte geworden. 

150g glutenfreie Kekse (in diesem Fall waren es Butterkekse von Schär) in eine Tüte geben und mit dem Rundholz klein rollen,
125g Margarine (Alsan S) schmelzen und mit den Kekskrümeln vermischen. Auf den Boden einer gefetteten Backform streichen, kühl stellen.

500g Erdbeeren waschen, putzen und klein schneiden.
Die Tortencreme besteht aus 500g Sojajoghurt mit etwas Sofortgelatine, 1 Packung Vanillepudding mit 400ml Orangensaft und 2 EL Zucker gekocht, etwas abgekühlt und miteinander vermischt. Der Boden wurde wieder mt Sahnesteif gepudert und mit einer dünnen Schicht der Tortencreme bestrichen. Dann wurden die Erdbeeren verteilt und mit der Tortencreme bedeckt. Bis zum nächsten Tag durfte die Torte dann durchziehen und fand zum österlichen Kaffeetrinken reißenden Absatz.

Donnerstag, 5. April 2012

Ostergrüße aus unserem Garten

Die Mirabelle habe ich bunt geschmückt

Die Küchenschelle ist eine der wenigen blühenden Blumen

Die ersten Tulpen. Wir haben aber auch noch viele andere Tulpen, die sich noch durchkämpfen müssen

Der erste Knobi-Schnittlauch wurde schon geerntet und über Bratkartoffeln gestreut

Und der erste Schmetterling dieses Jahr - ein Pfauenauge

Marinade für Tofu, Geflügel, Gemüse

Nachdem ich so positives Feedback zu dieser Marinade bekommen habe, möchte ich sie hier mal hinterlegen. Geschmacklich geht es in Richtung süß-sauer, man muss diese Richtung also mögen.

  • 1 EL Honig
  • 2 EL Öl
  • 3 EL Senf
  • ca. 1-3 EL ausgepresste Zitrone (meinem Mann war es zu sauer, je nach Geschmack)

miteinander vermischen, fertig. Geht also sehr schnell und ist super einfach. Darin eingelegt habe ich bislang Tofu, Zucchini und Putenschnitzel. Alles hat mir gut geschmeckt. Eigentlich nehme ich diese Marinade für Gegrilltes, da das Wetter aber momentan nicht zum Grillen einlädt, habe ich meinen eingelegten Tofu einfach mit Gemüse in der Pfanne gebraten.
damit ich euch auch Fotos dazu legen kann :-)

Dienstag, 3. April 2012

Fischfilet mit Bärlauchkruste

Heute morgen habe ich direkt Fischfilets aus dem Tiefkühlschrank geholt und langsam bei Zimmertemperatur auftauen lassen. Die Filets wurden gewaschen, mit Küchenpapier abgetupft und etwas gepfeffert und gesalzen. Vorher hatte ich schon die Bärlauchpaste zubereitet, sie bestand zur Hälfte aus Bärlauchstreich, ein Viertel glutenfreiem Paniermehl und ein Viertel frisch geriebenem Parmesan.
Ein Backblech wurde eingefettet, der Fisch darauf gelegt und mit der Bärlauchpaste bestrichen. Da an den Seiten noch etwas Platz war, wurde kurzerhand eine Karoffel fein gehobelt und dazu gelegt. Dann kam das Ganze bei 160° Umluft für ca. 15 Minuten in den Backofen. Es ist fertig, wenn die Kruste braun ist.
Dazu gab es Reis, Gurkensalat und Sommergemüse von Frosta. Uns hat es so gut geschmeckt, dass wir zu zweit alles aufgegessen haben und ich es mal wieder kochen werde.
Wie würde Frank Rosin sagen? Sieht sche*ße aus, schmeckt aber lecker ;)

Montag, 2. April 2012

Sparen im Onlineshop von Real

Abgelaufen! 

Bei Real im Onlineshop kann man noch bis zum 15. April 2012 sparen. Auf alle glutenfreien Produkte gibt es 10% Ermäßigung, dafür einfach den entsprechenden Rabattcode in den Warenkorb eingeben.
Versandkosten werden bei Real mit 4,95€ angegeben.

Sonntag, 1. April 2012

Philadelphiatorte

Da wir nächste Woche Ostern haben, habe ich schonmal eine Torte ausprobiert. Für den Boden habe ich die Frollini-Kekse von Schär genommen.


150g glutenfreie Kekse in eine Tüte geben und mit dem Rundholz klein rollen,
125g Butter oder Alsan S schmelzen und mit den Kekskrümeln vermischen. Auf den Boden einer gefetteten Backform streichen, kühl stellen.

400g Frischkäse-light und
200g Frischkäse normal und
300g Joghurt und
Saft von 1/2 Zitrone vermischen.

Den Saft von einer kleinen Dose Mandarinen auf 150ml auffüllen, mit
75g Zucker und
1 Päckchen Tortenguß aufkochen, kurz abkühlen lassen und zur Frischkäse-Masse geben, gut verrühren.

Den Tortenboden mit einer Packung Sahnesteif pudern und mit wenig Frischkäsecreme den Keksboden in der Backform bedecken, die Mandarinen aus der Dose gleichmäßig verteilen und die restliche Creme auf die Mandarinen geben und verstreichen. Die Torte einige Stunden, am besten über Nacht, in den Kühlschrank geben.

Das Verzieren überlasse ich euch :-)))

An dieser Torte gefällt mir besonders, dass sie keine Kalorienschleuder ist und ganz ohne Sahne und zusätzliches Fett auskommt.

Vorratshaltung: BärlauchStreich

Da ich gestern Bärlauch eingekauft habe, ging es heute ans Eingemachte :-))

Für BärlauchStreich nehme ich Alsan S, milchfrei und vegan, ergo auch lactosefrei. Und sie schmeckt uns gut.

Zuerst habe ich 150g Bärlauch von Stängeln befreit, gewaschen, trocken geschüttelt und klein gehackt. Dazu gab es

500g Alsan (2 Päckchen)
6 TL Zitronensaft, frisch gepresst
5 TL Senf
Salz, Pfeffer

In zwei Arbeitsschritten, jeweils mit einem Päckchen Alsan und der Hälfte der Zutaten, habe ich die Zutaten miteinander vermengt. Zum Einfrieren kann man die Masse rollen und in Klarsichtfolie einpacken oder auch in Silikonformen füllen. Ich finde wichtig, dass ich es in kleinen Portionen einfriere, damit ich später zum Grillen beispielsweise eine Portion aus dem Froster holen kann.